Pi-Studis Blog - Studium, Patente, Innovationen, und mehr

Lieferdienste der Zukunft

von Johannes Erras
Johannes Erras

Die Bestellung kommt - aus der Luft?!

Heutzutage gewinnen Flugdrohnen immer mehr an Bedeutung - egal ob in militärischer oder kommerzieller Anwendung. Amazon kündigte im Jahr 2013 an, seinen Lieferdienst bis in das Jahr 2015 mit Drohnen zu verwirklichen. Somit soll den Kunden eine Lieferzeit, für kleine Artikel von etwas mehr als 2 Kg, von gerade einmal 3 Stunden nach Bestellung ermöglicht werden. Nun steht das Unternehmen vor der Erprobungsphase, aber nicht wie zu erwarten in den Vereinigten Staaten, sondern in Indien, da in den USA Auflagen der Flugsicherheitsbehörde FAA für etwaige Drohnen eingehalten werden müssen.

Diese Auflagen beziehen sich auf Flüge ohne Piloten. Auch andere Unternehmen wie DHL, UPS und sogar Google sind dabei, ihre eigenen Dienstleistungen mit Drohnen abzuwickeln. Hier ist die DHL den Konkurrenten Google und Amazon, im Rahmen eines Forschungsprojektes, voraus, da diese den ersten Linienbetrieb unbemannter Fluggeräte eingerichtet haben. Zurzeit beschränkt sich die Lieferung noch auf hohe Dringlichkeiten, wie Medikamente. Des Weiteren ist bei dieser Drohnen-Lieferung ein fester Start und Landeplatz vorgegeben, d. h. es werden keine speziellen Lieferungen zu den Häusern der Kunden versendet.

Dennoch gibt es auch negative Effekte dieser Drohnen, wie ein Beispiel aus Australien zeigt, bei dem eine Drohne die einen Triathlon filmte, aus ungeklärter Ursache abstürzte und dabei eine Teilnehmerin verletzte. Der Inhaber der Drohne beschuldigte einen Hacker , die Sendefrequenz der Drohne manipuliert zu haben. Es muss also nicht immer ein technischer Defekt für einen Absturz solch einer Drohne der Grund sein, weshalb noch ungewisse Risiken von diesen Liefer-Drohne für die Bevölkerung ausgehen. Wie oder eher wann sich diese Lieferdienste durchsetzen, bleibt deshalb noch Abzuwarten,  es würde aber dennoch die Auslieferung von Bestellungen revolutionieren.

Was haltet Ihr von unbemannten Drohnen als möglichen Lieferdienst der Zukunft? Noch in weiter Ferne, oder schon bald im Einsatz?


Weiterführende Links:

Quellenangaben:

Heutzutage gewinnen Flugdrohnen immer mehr an Bedeutung - egal ob in militärischer oder kommerzieller Anwendung. Amazon kündigte im Jahr 2013 an, seinen Lieferdienst bis in das Jahr 2015 mit Drohnen zu verwirklichen. Somit soll den Kunden eine Lieferzeit, für kleine Artikel von etwas mehr als 2 Kg, von gerade einmal 3 Stunden nach Bestellung ermöglicht werden. Nun steht das Unternehmen vor der Erprobungsphase, aber nicht wie zu erwarten in den Vereinigten Staaten, sondern in Indien, da in den USA Auflagen der Flugsicherheitsbehörde FAA für etwaige Drohnen eingehalten werden müssen.

Diese Auflagen beziehen sich auf Flüge ohne Piloten. Auch andere Unternehmen wie DHL, UPS und sogar Google sind dabei, ihre eigenen Dienstleistungen mit Drohnen abzuwickeln. Hier ist die DHL den Konkurrenten Google und Amazon, im Rahmen eines Forschungsprojektes, voraus, da diese den ersten Linienbetrieb unbemannter Fluggeräte eingerichtet haben. Zurzeit beschränkt sich die Lieferung noch auf hohe Dringlichkeiten, wie Medikamente. Des Weiteren ist bei dieser Drohnen-Lieferung ein fester Start und Landeplatz vorgegeben, d. h. es werden keine speziellen Lieferungen zu den Häusern der Kunden versendet.

Dennoch gibt es auch negative Effekte dieser Drohnen, wie ein Beispiel aus Australien zeigt, bei dem eine Drohne die einen Triathlon filmte, aus ungeklärter Ursache abstürzte und dabei eine Teilnehmerin verletzte. Der Inhaber der Drohne beschuldigte einen Hacker , die Sendefrequenz der Drohne manipuliert zu haben. Es muss also nicht immer ein technischer Defekt für einen Absturz solch einer Drohne der Grund sein, weshalb noch ungewisse Risiken von diesen Liefer-Drohne für die Bevölkerung ausgehen. Wie oder eher wann sich diese Lieferdienste durchsetzen, bleibt deshalb noch Abzuwarten,  es würde aber dennoch die Auslieferung von Bestellungen revolutionieren.

Was haltet Ihr von unbemannten Drohnen als möglichen Lieferdienst der Zukunft? Noch in weiter Ferne, oder schon bald im Einsatz?


Weiterführende Links:

Quellenangaben:


Feedback oder Fragen? Wir freuen uns über Deinen Kommentar
36

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Noch keine Kommentare vorhanden? Schreib’ doch den ersten Kommentar zum Beitrag!

Einen Kommentar schreiben

About PI-Studis

Der PI-Studis Blog ist eine Initiative von Studierenden des Studiengangs Patentingenieurwesen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden.


Blog Suche