Pi-Studis Blog - Studium, Patente, Innovationen, und mehr

Autonomes Fahren

von Jonas Ehrnsperger
Jonas Ehrnsperger

Fahrzeuge, die wie von Geisterhand gesteuert selbstständig zum Ziel fahren sind längst Realität. Doch wer macht das Rennen?

Sie setzen sich ins Auto, legen ihr Ziel im eingebauten Navi fest und fahren los - genauer gesagt fährt Ihr Auto selbstständig bis zum Ziel. Verkehrsregeln, Gegenverkehr und unberechenbare Fußgänger werden dabei von verschiedensten Sensoren und Kameras im Fahrzeug wahrgenommen, sodass menschliches Eingreifen (fast) unnötig wird.

Was sich nach Science-Fiction anhört ist bereits Realität und längst ein entscheidendes Forschungsgebiet vieler Automobilhersteller.

Daimler macht's vor

Bereits im August 2013 fuhr das Forschungsfahrzeug S 500 INTELLIGENT DRIVE autonom rund 100 Kilometer von Mannheim nach Pforzheim. Die Strecke hat eine besondere Bedeutung für Mercedes-Benz, denn im August 1888 fand hier die erste automobile Fernfahrt durch Bertha Benz statt.

Daneben starteten auch BMW, Audi und VW erste Pilotprojekte zum Thema autonomes Fahren. Der technische Aspekt scheint also durchaus im Reifeprozess zu sein. Was die gesetzlichen Rahmenbedingungen angeht, besteht allerdings noch viel Klärungsbedarf. Denn wer haftet, wenn das selbstfahrende Fahrzeug einen Unfall verursacht?

Gegenwind aus der IT-Branche

Um selbstständig fahren zu können, benötigen die Fahrzeuge unter Anderem natürlich extrem genaues und zuverlässiges Kartenmaterial. Das ist das Stichwort für Google, die mit der Anwendung Google Maps wohl Vorreiter auf dem Gebiet sind. 

Und tatsächlich: Die Patentanmeldung WO 2014/039202 A1 von Google beschreibt eine Baustellenschilder-Erkennung für Fahrzeuge. Demnach soll das Fahrzeug die Baustelle selbstständig umfahren.

Die Patentanmeldung vom 7. August 2013 ist neben den selbstfahrenden "Google-Autos" nur einer von vielen Beweisen, dass auch die IT-Giganten am autonomen Fahren forschen. Derzeit ist noch nicht abzusehen, ob sich zukünftig die Automobil- oder die IT-Branche als Vorreiter im autonomen Fahren etablieren wird.

 

Weiterführende Links:

Quellenangaben:

Sie setzen sich ins Auto, legen ihr Ziel im eingebauten Navi fest und fahren los - genauer gesagt fährt Ihr Auto selbstständig bis zum Ziel. Verkehrsregeln, Gegenverkehr und unberechenbare Fußgänger werden dabei von verschiedensten Sensoren und Kameras im Fahrzeug wahrgenommen, sodass menschliches Eingreifen (fast) unnötig wird.

Was sich nach Science-Fiction anhört ist bereits Realität und längst ein entscheidendes Forschungsgebiet vieler Automobilhersteller.

Daimler macht's vor

Bereits im August 2013 fuhr das Forschungsfahrzeug S 500 INTELLIGENT DRIVE autonom rund 100 Kilometer von Mannheim nach Pforzheim. Die Strecke hat eine besondere Bedeutung für Mercedes-Benz, denn im August 1888 fand hier die erste automobile Fernfahrt durch Bertha Benz statt.

Daneben starteten auch BMW, Audi und VW erste Pilotprojekte zum Thema autonomes Fahren. Der technische Aspekt scheint also durchaus im Reifeprozess zu sein. Was die gesetzlichen Rahmenbedingungen angeht, besteht allerdings noch viel Klärungsbedarf. Denn wer haftet, wenn das selbstfahrende Fahrzeug einen Unfall verursacht?

Gegenwind aus der IT-Branche

Um selbstständig fahren zu können, benötigen die Fahrzeuge unter Anderem natürlich extrem genaues und zuverlässiges Kartenmaterial. Das ist das Stichwort für Google, die mit der Anwendung Google Maps wohl Vorreiter auf dem Gebiet sind. 

Und tatsächlich: Die Patentanmeldung WO 2014/039202 A1 von Google beschreibt eine Baustellenschilder-Erkennung für Fahrzeuge. Demnach soll das Fahrzeug die Baustelle selbstständig umfahren.

Die Patentanmeldung vom 7. August 2013 ist neben den selbstfahrenden "Google-Autos" nur einer von vielen Beweisen, dass auch die IT-Giganten am autonomen Fahren forschen. Derzeit ist noch nicht abzusehen, ob sich zukünftig die Automobil- oder die IT-Branche als Vorreiter im autonomen Fahren etablieren wird.

 

Weiterführende Links:

Quellenangaben:


Feedback oder Fragen? Wir freuen uns über Deinen Kommentar
36

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Noch keine Kommentare vorhanden? Schreib’ doch den ersten Kommentar zum Beitrag!

Einen Kommentar schreiben

About PI-Studis

Der PI-Studis Blog ist eine Initiative von Studierenden des Studiengangs Patentingenieurwesen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden.


Blog Suche